Kulturkneipe Sabot

Stellungnahme // CN: Machtmissbrauch und männliche Hegemonie

Wir wenden uns in einer sehr ernsten und unangenehmen Angelegenheit an Euch. Um es gerade heraus zu sagen: In der Geschichte des Sabot gab es vermehrt Probleme mit Machtmissbrauch, männlicher Dominanz und in Folge dessen auch tiefe Verletzungen bei verschiedenen Menschen innerhalb und außerhalb des Vereins. Dieser ist im Laufe der Zeit immer mehr auseinander gebrochen und Personen haben nach und nach die Struktur – aus Gründen – verlassen. Es wurden Menschen gegeneinander ausgespielt und Bünde geschmiedet, die wiederum ihre Macht gegen andere Personen ausgespielt haben. Auf explizite Beispiele werden wir an dieser Stelle aufgrund des Betroffenenschutzes nicht eingehen. Es wurde Druck ausgeübt, bloßgestellt und verunglimpft. Mechanismen gegen die das Sabot eigentlich einstehen sollte bzw. wollte. Stattdessen hat das Sabot oder zumindest haben Teile des Sabots diese reproduziert, vertuscht und unreflektiert unterstützt. Das alles hat wenig mit einem Freiraum zu tun, den der Laden einst aufbauen wollte, sondern ist im Laufe schlicht ins Gegenteil umgeschlagen. Eine kollektive Aufarbeitung dessen innerhalb des Vereins steht noch am Anfang, kommt definitiv viel zu spät und wäre ohne Impulse von Außen vermutlich auch jetzt noch nicht an diesem Punkt. Das beschämt uns zutiefst. Wir möchten uns für den Moment bei allen Leidtragenden aufrichtig entschuldigen, auch wenn uns bewusst ist, dass das, wenn überhaupt, nur wenig ändert. Welche expliziten Schlüsse en Detail wir daraus ziehen werden ist, dem Stande der Aufarbeitung geschuldet, noch nicht endgültig absehbar. Für uns steht jedoch schon seit Längerem fest, dass der Laden in der Form, wie er existiert hat, keine Zukunft haben wird.

0 Antworten auf “Stellungnahme // CN: Machtmissbrauch und männliche Hegemonie”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code