Kulturkneipe Sabot

Sabot geht weiter! wie? wann? und wo?

Liebe Leute da drauszen – Gäst*innen – Mitstreiter*innen – Freund*innen!Auch uns stellt das Jahr 2020 leider vor reichlich Probleme. Rechtsterrorismus, Pandemie und die Offenlegung von Naziaktivitäten bei Cops und anderen Behörden. Wir haben unser verhältnismäszig kleineres Päckchen damit zu tragen, dass wir bekanntermaszen unseren schönen kleinen Schmuddelkeller im Frühjahr diesen Jahres ohne gebührenden Abschied verlassen mussten. Der eigentliche Plan: Neueröffnung im Herbst 2020. Doch nach wie vor gibt es kein Sabot. Im folgenden Text wollen wir unsere Gedanken und die damit verbunden Probleme mit Euch teilen.Als allererstes möchten wir uns noch einmal herzlich bei Euch für die grosze Unterstützung und Solidarität bedanken, die uns in unseren letzten Tagen in der Zimmermannstrasze und der Zeit danach erreichte.Aufgrund der aktuellen Pandemieentwicklung haben wir im Plenum beschlossen, dass es für uns untragbar wäre eine baldige Wiedereröffnung anzustreben. Wir werden nicht Eure und unsere Gesundheit für den Selbstzweck Sabot riskieren. Mit den momentanen Einschränkungen wäre ein Betrieb, der sich trägt, durch Abstandsregelungen auch garnicht möglich. Wir planen aktuell, bei einer sehr positiven Entwicklung, frühestens im Oktober 2021 wieder in einer eigenen Einrichtung unsere Arbeit fortzusetzen. Das ist eine sehr harte, aber notwendige Entscheidung, die uns gerade, weil wir im kommenden Jahr auf unser 10-jähriges Jubiläum zusteuern, auch traurig zurück lässt. Nichtsdestotrotz wollen wir dieser tristen Zeit etwas positives entgegensetzen und planen zu Beginn des nächsten Jahres ein virusverträgliches Programm für Euch auf die Beine zu stellen. Über die Details, was Inhalt und Form betrifft, werden wir euch gegen Ende des Jahres und im weiteren Verlauf auf dem Laufenden halten. Nachdem klar wurde, dass uns die Einschränkungen des öffentlichen Lebens deutlich länger erhalten bleiben werden, als zunächst erhofft, haben wir relativ schnell unsere Solikampagnen und Exilveranstaltungen zurückgezogen. Wir waren und sind immer noch der Meinung, dass die direkte Unterstützung erstmal an diejenigen gehen sollte, deren Existenz aufgrund der prekären Situation gefährdet war und ist. Die Zeit haben wir unteranderem dazu genutzt, uns diverse Gefechte und Schlagabtausche mit der Gema zu liefern. Die netten Sachbearbeiter*innen dieses selbsterkannten Künster*innenschutzes haben scheinbar im Moment zu viel Zeit und belästigen uns mit absurden, nicht nachvollziehbaren, falschen aber teils leider auch berechtigten Forderungen über die letzten Jahre. Die Kommunikation läuft dabei recht einseitig ab, sodass die Auseinandersetzung mitunter auch über juristischen Beistand geführt werden muss. Immerhin ist das Anwält*innenbüro der Gema in Gegensatz zu deren Angestellten in der Lage Mails zu schreiben. Wir haben beschlossen, die Peinigung und Peinlichkeit nun öffentlich zu machen.Allerdings bringt uns das nun dahin, dass wir wegen der genannten Gründe, ausstehenden Steuerzahlungen für 2019 und laufenden Kosten unsere Kalkulation neu überdenken müssen und jetzt schon klar ist, dass es gegen Ende des Jahres finanziell eng werden könnte für uns. Also müssen wir erneut um eure Solidarität bitten und kreativ werden, um auch ohne eigenen Laden ein paar Gelder zu generieren. Dabei hast Du folgende Möglichkeiten uns zu supporten:- Es wird verschiedenen Merch geben, den Du bei uns (vor-) bestellen oder bei befreundeten Läden ergattern kannst. *Einen groszartigen Sabotkalender 2021 gefüllt mit allerlei nostalgischer Sabotage* *10-Jahre Sabot Soli-Bandana/-Schlauchtuch**10-Jahre Sabot Soli-Feuerzeuge*Auch super Weihnachtsgeschenke!- Wir suchen nach wie vor nach neuen Mitstreiter*innen, die sich entweder aktiv oder passiv bei uns einbringen. Werde Mitglied und Teil des Holzschuhs! Passive Mitglieder zahlen mindestens 10€ im Monat und unterstützen uns dauerhaft finanziell. Als aktives Mitglied bist Du Teil des Plenums und bestimmst unsere Arbeit wesentlich mit. Schreib uns einfach eine Mail oder bei Facebook, wir freuen uns auf Dich!- Es wird ein paar Soli-Veranstaltungen bei unseren Freund*innen geben. Wir halten Dich auf dem Laufenden!- Gerne nehmen wir auch nach wie vor Spenden entgegen. Spendenquittungen kannst Du unserer Homepage entnehmen.Gehabt Euch alle wohl! Ihr fehlt uns! Gemeinsam werden wir diese Zeit überstehen.Auf dass wir uns bald alle wieder sehen können in gewohnten und neuen Räumen. Bleibt gesund und solidarisch Euer Sabot

0 Antworten auf “Sabot geht weiter! wie? wann? und wo?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AlphaOmega Captcha Classica  –  Enter Security Code